Spielzeit 2018 / 2019

Wintertheater auf unser Studiobühne

Der Vorname

Von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière

Ein gemütlicher Abend mit Familie und Freunden soll es werden. Die Gastgeber sind Elisabeth und Pierre. Die Kinder sind im Bett, das marokkanische Essen ist vorbereitet. Eingeladen sind der Jugendfreund Claude und Elisabeths Bruder Vincent mit seiner schwangeren Freundin Anna. Schnell entbrennt eine Diskussion um den geplanten Vornamen des ungeborenen Kindes. Es soll nicht die letzte des Abends gewesen sein…
Im kommenden Winter verwandelt sich unsere Studiobühne in das Wohnzimmer der Pariser Familie Garaud-Larchet. Die französische Erfolgskomödie „Der Vorname“ mit Wortwitz und gelungenen Dialogen erlaubt dem Zuschauer den Blick in die Abgründe der spielenden Figuren.

Aufführungsrechte: Theaterverlag Desch

Eintrittspreise:
Kinder: 8,00 € / Erwachsene: 11,00 €

 

Kindertheater

Die kleine Hexe

Von Otfried Preußler für die Bühne bearbeitet von John von Düffel

Wenn man erst 127 Jahre alt ist – was ja bekanntermaßen für eine Hexe noch gar kein Alter ist – und sich verbotenerweise zum Hexentanz in der Walpurgisnacht schleicht, muss man bestraft werden. Das fordert zumindest die Muhme Rumpumpel. So wird der Hexenbesen verbrannt und die kleine Hexe muss drei Tage und drei Nächte zu Fuß nachhause gehen. Um die Hexenprüfung zur nächsten „Walpurgisnachtzulassung“ vor dem Hexenrat bestehen zu können, beschließt sie zusammen mit ihrem Raben Abraxas, es den alten Hexen zu zeigen und eine wirklich „gute“ Hexe zu werden. Und schon stecken die beiden in fabelhaft verhexten Abenteuern.

Aufführungsrechte:VERLAG FÜR KINDERTHEATER Weitendorf GmbH, Hamburg

Eintrittspreise:
Kinder: 6,00 € / Erwachsene: 11,00 € / Ermäßigung für Gruppen ab 15 Personen

Tickets direkt bei unserem externen Partner Reservix kaufen

 

Abendstück

Maria, ihm schmeckt´s nicht

Komödie mit Musik nach dem Roman von Jan Weiler
Bühnenfassung von Dirk Böhling

Da sind sie, Jan und Sara, bei Saras Eltern in Krefeld, um ihnen mitzuteilen, dass sie heiraten wollen. Während für Sara die Sache ganz einfach ist, findet sich Jan mit einem Blumenstrauß in der Hand im Wohnzimmer wieder, bei Antonio – Saras Vater, Italiener! Der Pistazien knackt und ihn nicht beachtet. Doch die Nachricht schlägt ein und nach den ersten sorgenvollen Gedanken („Den da? Ursula, das Kind will uns verlassen.“) bremst nichts mehr Antonios Freude, einen neuen Sohn zu haben.

Es wird gefeiert, mit allen Freunden (das sind viele) muss angestoßen werden, nachts kontrolliert der angehende Schwiegervater im Schlafzimmer des Paares, ob die „Kombination von warmer Temperatur und frischer Luft“ stimmt, und am nächsten Tag werden Jan die grundlegenden Wahrheiten des Lebens verkündet (z. B. dass es nur zwei Gegenden in Europa gibt, in denen ordentlich, d.h. in absoluter Weltklasse Fußball gespielt wird: In ganz Italien und in Krefeld). Bald geht es gemeinsam nach Italien, um Jan richtig in die Familie einzuführen. Probleme werden erfolgreich und sehr dynamisch gelöst, Sprachschwierigkeiten durch Leidenschaft überwunden, Fragen über die angemessene Essensration werden endgültig geklärt und historische Feindschaften mit dem verfemten Familienzweig gepflegt.

Aufführungsrechte: Hartmann und Stauffacher GmbH, Köln

Eintrittspreise:
Kinder: 8,00 € / Erwachsene: 11,00 € / Ermäßigung für Gruppen ab 15 Personen

Tickets direkt bei unserem externen Partner Reservix kaufen

 

Abendstück

Der kleine Horrorladen

Buch und Liedtexte von HOWARD ASHMAN,
Musik von ALAN MENKEN

Die Pflanze, die der schüchterne Verkäufer Seymour im Blumenladen seines Chefs Mr. Muchnik aufgestellt hat, ist ein seltsames Gewächs. Seymour nennt sie nach seiner Kollegin, die er aus der Ferne anhimmelt „Audrey II“ und die Kundschaft kommt in Strömen, um das eigentümliche Pflänzchen beim Wachsen zu beobachten. Mr. Mushnik kann sein Glück kaum fassen.
Allerdings wird Seymor schnell klar: Audrey II führt Böses im Schilde. Fordert sie doch von ihm eine ganz besondere Kost, um gedeihen zu können: Blut!
Freuen Sie sich auf das einmalig heiter-morbide Kult-Musical von Howard Ashman und Alan Menken mit Live-Musik auf der Osterwaldbühne!

Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Grifth / Originalproduktion: WPA Theatre (Kyle Renick, Producing Director) / Originalproduktion im Orpheum Theatre, New York City durch das WPA Theatre, David Geffen, Cameron Mackintosh und die Shubert Organization / Deutsch von Michael Kunze

Eintrittspreise:
Kinder: 8,00 € / Erwachsene: 11,00 € / Ermäßigung für Gruppen ab 15 Personen

Tickets direkt bei unserem externen Partner Reservix kaufen

 

Abendstück

Schlager lügen nicht

Revue von Thomas Schiffmann

Familie Spengler liebt Schlager. Welch großes Glück also, dass ihre Lieblingssendung „Schlagerparade“ nun auch noch zufällig vom Urlaubsort der Familie übertragen wird. Unfreiwillig geraten die Spenglers so jedoch in eine Welt von Lastern und Intrigen, Schlagersternchen und Klatschpresse.
In der turbulenten Revue „Schlager lügen nicht“ lässt die Osterwaldbühne in diesem Sommer die bundesrepublikanischen1970er Jahre wieder auferstehen. Ob „Der Junge mit der Mundharmonika“, „Im Wagen vor mir“ oder „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“, die Show versammelt die schönsten Melodien der Schlager-Ära und verspricht ein unvergessliches Vergnügen – nicht nur für eingefleischte Schlagerfans.
Wann wird’s mal wieder richtig Sommer? In diesem Jahr auf der Osterwaldbühne!

Eintrittspreise:
Kinder 8,00 € / Erwachsene 11,00 € / Ermäßigung für Gruppen ab 15 Personen

Tickets direkt bei unserem externen Partner Reservix kaufen